Trauerbegleitung

 

DER TOD

 

„Alle weltlichen Dinge sind nur ein Traum im Frühling. Betrachte den Tod als Heimkehr.“
(Konfuzius)

Der Tod eines geliebten Menschen schmerzt.
Der Tod eines geliebten Menschen erschüttert zutiefst.
Der Tod eines geliebten Menschen trifft uns unvorbereitet.
Der Tod eines geliebten Menschen hinterlässt eine große Lücke.
Der Tod eines geliebten Menschen lässt viele Fragen unbeantwortet.

Der Tod eines geliebten Menschen ist unumgänglich.
Aber die Erinnerung an ihn bleibt unvergänglich.

 

„Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachen alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können!“
(Antoine de Saint-Exupéry)

DAS LEBEN

 

„Das Geschenk des Lebens ist unschätzbar, und ich bin es mir schuldig, sein Licht in mir zu bewahren.“
(Antoine de Saint-Exupéry)

Wir von der Städtischen Bestattung Neunkirchen möchten trauernde Personen in schwierigen Zeiten begleiten. Wir organisieren regelmäßig Trauerabende und bieten Zeit für gemeinsame Gespräche.
Viele Hinterbliebene stürzen nach dem Verlust eines Mitmenschen in eine tiefe Krise, aus der sie keinen Ausweg finden. Sie vereinsamen, ziehen sich persönlich zurück, isolieren sich von der Außenwelt oder verweigern sich generell, Kontakte aufzunehmen bzw. zu knüpfen. Wir möchten diesen Menschen gerne an bestimmten Tagen zur Verfügung stehen und unser Gehör schenken.

An gemeinsamen Trauerabenden geben wir den Trauernden die Möglichkeit, sich mit Mitmenschen auszutauschen und in Kommunikation zu treten. Wir nehmen ihre Sorgen ernst und sind bemüht, ihnen und anderen Hinterbliebenen einen angemessenen Rahmen zu bieten, der es ihnen ermöglicht, von ihrem Schmerz, Ihren Ängsten und Bedürfnissen zu berichten. Wir würden uns sehr freuen, wenn trauernde Angehörige unser Angebot in Anspruch nehmen und den Mut aufbringen, uns an diesen Trauerabenden zu besuchen. Niemand ist verpflichtet, sich unmittelbar mitzuteilen, auch stille Anteilnahme und ein Anhören von Problemen anderer Trauernder kann helfen, mit dem eigenen Schmerz umgehen zu lernen. Es bedarf Zeit und Geduld um innere Ruhe und Frieden zu finden.

 

„Der Friede ist ein Baum, der eines langen Wachstums bedarf.“
(Antoine de Saint-Exupéry)

DIE LIEBE

 

„Denn die Arme der Liebe halten dich gut, sie halten deine Gegenwart, deine Vergangenheit, deine Zukunft, die Arme der Liebe umfassen dich ganz….“
(Antoine de Saint-Exupéry)

In der Gemeinschaft erfahren Menschen Verständnis.
In der Gemeinschaft erfahren Menschen Mitgefühl.
In der Gemeinschaft erfahren Menschen Liebe.

Teilen Sie unsere Gemeinschaft.
Besuchen Sie uns.