Kontaktieren Sie uns unverzüglich!

Die Zentrale: 
  • Peischingerstraße 39,
    3620 Neunkirchen
    Tel.: 0043 (0)2635 62484
Die drei Schwesternbetriebe:
  • Franz Dinhoblstraße 1A,
    2630 Ternitz
    Tel.: 02630/38468 
  • Wr. Neustädterstraße 10,
    2734 Puchberg
    Tel.: 02636/2372 
  • Wiener Straße 29,
    2640 Gloggnitz
    Tel.: 02662/42249-0
Unsere 9 Dienststellen im Bezirk Neunkirchen:
  • Bundesstraße 91,
    2632 Wimpassing
    Tel.: 0699/10762748 
  • Neusiedlerstraße 1a,
    2733 Grünbach
    Tel.: 02637/2233 od. 0676/6831060 
  • Hafningerstraße 14,
    2620 Wartmannstetten
    Tel.: 02635/65751 
  • 2641 Schottwien 14,
    Schottwien 14
    Tel.: 02662/42249-0 
  • Hauptstraße 19,
    2673 Breitenstein
    Tel.: 02664/2413
  • Harter-Ring 119/1/2,
    2640 Enzenreith
    Tel.: 02662/42249-0 
  • Fasangasse 14,
    2824 Seebenstein
    Tel.: 02627/82900 
  • Nr. 54,
    2680 Semmering
    Tel.: 02664/2326 
  • 2625 Schwarzau,
    Tel.: 02635/62484-0

 

Unsere KollegInnen beraten Sie rund um die Uhr unverbindlich und kostenlos.

 

Wir treffen sofort die notwendigen Maßnahmen.

Der Eintritt eines Todesfalls kommt oft unerwarteter Weise, deswegen bedarf es kompetenter und konsequenter Hilfestellung. Unser Bestattungsunternehmen führt Sie altbewährt, sicher und professionell durch den gesamten Bestattungsprozess.

 

 

Nach dem Eintreten eines Todesfalls sind viele wesentliche Dinge so rasch wie möglich und in einer bestimmten Reihenfolge zu erledigen. Wir erlauben uns, Ihnen aufgrund von Übersichtlichkeit und zwecks optimierter Entscheidungsfindung die notwendigen Maßnahmen aufzulisten:

Erste Schritte

  • Feststellen des Todeseintritts durch den behandelnden Arzt/die behandelnde Ärztin im Eigenheim
  • Ausstellen eines Behandlungsscheines durch den Arzt/die behandelnde Ärztin
  • Verständigen des/der für die jeweilige (Stadt)gemeinde zuständigen Arztes/Ärztin (Totenbeschau)
  • Totenbeschau: Der/Die Verstorbene muss in unveränderter Lage belassen werden.
  • Totenbeschau im Krankenhaus bzw. Altenwohnheim durch die Anstaltsleitung
  • Todesfall aufgrund von Fremdverschulden: Verständigung der Polizei
  • Übergabe des Behandlungsscheines an den Totenbeschauer/die Totenbeschauerin
  • Ausstellen der Totenbescheinigung, die die Todesursache bestätigt; Aushändigung an die Hinterbliebenen
  • Übergabe der Totenbescheinigung an das Bestattungsunternehmen zwecks Abholung bzw. Todesfallmeldung beim Standesamt Abholung der Verstorbenen/des Verstorbenen durch die Bestattung
  • Überführung der Verstorbenen/des Verstorbenen in die Leichenkammer des für den Sterbeort zuständigen Friedhofes durch die Bestattung (nach Absprache kann auch eine sofortige Überstellung an den Beerdigungsort stattfinden)
  • Ausstellen der Todesanzeige beim zuständigen Standesamt am nächsten Werktag
  • Ausstellen der Sterbeurkunde durch das Standesamt

Zur Anzeige sind verpflichtet: (in der gegebenen Reihenfolge)

  • der Leiter/die Leiterin der Krankenanstalt
  • der Ehegatte/die Ehefrau oder sonstige Familienangehörige
  • der letzte Unterkunftgeber
  • der Arzt/die Ärztin, der/die die Totenbeschau vorgenommen hat
  • die Behörde, die Ermittlungen über den Tod durchgeführt hat (Polizei)
  • und sonstige Personen, die vom Tod aufgrund eigener Wahrnehmung Kenntnis haben.

Folgende Urkunden werden für die Anzeige benötigt:

  • Geburtsurkunde
  • Heiratsurkunde der letzten Ehe
  • Nachweis der Staatszugehörigkeit
  • Nachweis des letzten Wohnsitzes
  • Sterbeurkunde eines vorverstorbenen Ehepartners
  • Nachweis der Verleihung von Titel

Vor der Trauerfeier

Es ist uns ein Anliegen, die Trauerfeier so persönlich und feierlich wie möglich und vor allem Ihren Wünschen gemäß auszurichten. Deswegen benötigen wir Ihre Unterstützung und Zusammenarbeit. Bitte nützen Sie das persönliche Gespräch mit unseren Bestattern, damit wir Ihnen hilfreich zur Seite stehen können.

  • Kontaktieren des persönlichen Bestatters
  • Terminfestlegung der Beerdigung mit dem Bestatter: Der Bestatter hält auch die Kontakte zu dem Organisten, dem Priester, den Trägerpersonal, dem Friedhofspersonal usw.
  • Übergabe der notwendigen Dokumente an den Bestatter (siehe oben)
  • Übergabe der ausgewählten Bekleidung des Verstorbenen
  • Übergabe allfälliger Polizzen von Lebens- und/oder Sterbeversicherungen
  • so er diese für Sie geltend machen soll und kann
  • Übergabe von Foto(s), Video(s) und sonstigen Materialien zur Gestaltung von Parte, Sterbebild, Danksagung und Trauerfeier
  • Übergabe von Daten zu einer allfällig vorhandenen Grabstelle (Gruppe, Reihe, Nummer)
  • Übergabe allfälliger Auszeichnungen, Orden oder Ehrenzeichen, um Sie während der Aufbahrung entsprechend zur Geltung bringen bzw. die Partentexte richtig vornehmen zu können.

Häufige Fragen, die wir oft stellen bzw. gestellt bekommen:

  • Möchten Sie sich nochmals in Ruhe in einem unserer Verabschiedungsräume von der/dem Verstorbenen verabschieden oder anderen Trauernden diese Möglichkeit bieten?
  • Soll im Zuge der Vorbereitung zu einer Verabschiedung am offenen Sarg noch eine besondere kosmetische Behandlung am Verstorbenen/an der Verstorbenen durchgeführt werden?
  • Soll bei der Trauerfeier ein Nachruf gehalten werden?
  • Wollen Sie ein Erinnerungsbild, eine Fotoshow oder einen Film während der Trauerfeier zeigen?
  • Sollen Sterbebilder an die Trauergäste verteilt werden?
  • Wünschen Sie bestimmte Musik während der Trauerfeier?
  • Ist ein Kondolenzbuch aufzulegen?
  • Wird um eine Kranz- und Blumenspendenablöse ersucht?

Diese und ähnliche Überlegungen besprechen Sie am besten mit unseren BeraterInnen, damit diese Ihnen adäquate Unterstützung bieten und bei der Entscheidungsfindung behilflich sein können.

Nach der Trauerfeier

Bitte berücksichtigen Sie nach der Trauerfeier wie folgt:
  • Formulieren der Danksagung an die Trauergäste
  • Schalten einer Anzeige in regionalen Medien
  • Bestattungsvorsorge für den eigenen Bedarf
  • Neuformulierung des letzten eigenen Willens
  • Ab- bzw. Ummeldung von Verträgen (Strom, Gas, GIS-Gebühren, Auto etc.)
  • Antrag an Pensionsanstalt (Sie können auch gerne unseren Pensionsfachmann kontaktieren.)

Kontaktieren Sie auch nach der Feier nochmals ihren persönlich Bestatter, damit er mit Ihnen gemeinsam nochmals die letzten Schritte besprechen und planen kann. Ein guter Abschluss der Zusammenarbeit liegt uns am Herzen.