News

"Immer wieder wird mir diese Frage gestellt: Wie lange hat es bei dir gedauert? Warum bin ich so langsam und du schon so weit? Wie lange darf Trauer dauern? Und ich selbst wollte es ja auch wissen zu Beginn meiner Trauer: Wie lange muss ich das aushalten? Wann wird es endlich besser? Wird es überhaupt besser? Vorstellen konnte ich es mir nicht. Und nach einer Weile, als es sogar eher schlechter als besser wurde und immer und immer wieder so sehr weh tat, da habe ich mich auch gefragt, was wohl eigentlich falsch ist mit mir, dass ich es einfach immer noch nicht hinkriege, irgendwie damit umzugehen und wieder ins Leben zu finden. Warum nur ging es mir immer noch so schlecht, das konnte doch einfach nicht normal sein? …"

Der ganze Artikel siehe in-lauter-trauer.de

NWB-Bestattungen hat nicht nur eine Internetpräsenz. Nein, die Homepage, die (wie bekannt) unter www.bestattung-nk.at erreichbar ist, ist nicht der Weisheit letzter Schluß. Daneben kann man auch die interessanten News über Facebook mitverfolgen. Der direkte Link zu Facebook lautet https://www.facebook.com/bestattung.neunkirchen/ . Darüber hinaus bieten wir auch auf Twitter einen Kanal an, der sogar noch mehr interessante Artikel bietet als Facebook und Homepage.

Unter https://twitter.com/BestattungenNK finden Sie uns ebenfalls und finden dort Artikel aus dem Bereich Bestattung, Trauerbewältigung, Menschen 50+, Lebenstipps und ein wenig Humor …

Egal, wo sie auch elektronisch zu Hause sind, sie können unsere Präsenzen leicht und jederzeit abrufen.

Ihr Sohn lebte nur vier Tage. Es war ein angekündigter Tod, ein langer Abschied. Diese Erfahrung veränderte Nicole Rinders Leben und führte sie zu ihrer Berufung. Sie begann, sich intensiv mit dem Tod und der Trauer zu beschäftigen, machte eine Ausbildung zur Trauerbegleiterin und begleitet heute Menschen, denen der Tod - wie ihr selbst - leidvolle Erfahrungen zugemutet hat. In ihrem Buch erzählt sie, wie sie diesen Weg gegangen ist, und gibt einen authentischen Einblick in den Alltag einer Bestatterin. Dabei verbindet Nicole Rinder auf spannende Weise die Erfahrungen der persönlich Betroffenen mit der professionellen Perspektive der Trauerbegleiterin. Ihr Weg zeigt, dass es möglich ist, das Leben nach einem schmerzlichen Verlust nicht nur auszuhalten, sondern dem eigenen Leben eine neue und gute Richtung zu geben …

 

Produktinformation auf Amazon

  • Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
  • Verlag: Patmos Verlag; Auflage: 1 (18. September 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3843609446
  • ISBN-13: 978-3843609449
  • Größe und/oder Gewicht: 14,7 x 1,7 x 22,6 cm
  • Preis: 18,00 EUR

"Sterben. Gar keine so schöne Vorstellung. Gerade erst habe ich einen ganz versöhnlichen Brief an den Tod geschrieben. Der kann ja auch nichts dafür, dass er einfach zum Leben dazu gehört. Wie die Geburt eben, nur am anderen Ende. So nimmt er uns liebe Menschen, die dann in diesem Leben nicht mehr mit uns weitergehen können. Und irgendwann sind wir auch selbst dran. Eins der Themen, das uns wirklich alle betrifft. Umso seltsamer, dass wir so wenig darüber sprechen. Wir hätten doch wirklich alle etwas dazu zu sagen. Ich habe mir heute ein paar Gedanken zu meinem eigenen Sterben gemacht und was ich eigentlich möchte, was dann geschieht." …

Der ganze Artikel siehe in-lauter-trauer.de

"Die letzte Lebensphase ist eine schwierige und hochsensible Zeit. Wir erleben, was es heißt, Abschied zu nehmen, von einem Menschen, von Beziehungen von Weltanschauungen, der Gesundheit, vom Körper. Ich bin Menschen begegnet, die bis zum letzten Moment auf Besserung, auf ein Wunder hofften, das sie wieder gesund machen sollte. Das war nicht vom Alter abhängig. Hoffnung und Zuversicht hat viele Gesichter. Nicht alles sieht auf den ersten Blick danach aus. Doch wer kann sich erlauben zu urteilen? Jeder Mensch ist anders, jeder geht den letzten Weg auf seine ganz persönliche Weise. Es zählt, was für den stimmt, der geht. …"

Der ganze Artikel siehe www.elysium.digital